Die Ausbildung zum amtlichen Sportbootführerschein See vermittelt das Wissen, das man als Bootsführer in den küstennahen Gewässern braucht. Neben Seerecht und Sicherheit bildet die terrestrische Navigation den Schwerpunkt der Ausbildung, denn man sollte auch dann wissen, wo sich das Schiff befindet und welcher Kurs zu steuern ist, wenn die Elektronik einmal ausfällt.

Im Rahmen virtueller Reisen auf offiziellen Seekarten werden die notwendigen Berechnungen und Eintragungen eingeübt. Der Umgang mit Steuer- und Peilkompass gehört ebenso zum Programm, wie das Üben der wichtigsten Seemannsknoten.

Der Theorieunterricht umfasst acht Termine à 2,5 Stunden. Diese finden entweder einmal wöchentlich abends oder als Blockunterricht an zwei Wochenenden statt. Versäumtes kann problemlos bei einem anderen Kurs nachgeholt werden, Theorieunterricht wird auch im Winter angeboten.

In der Praxisausbildung werden An- und Ablegen, Rettungsmanöver (Boje über Bord), Steuern nach Kompass, Peilen und vieles andere mehr geübt. Das Praxistraining umfasst drei Termine à 1 Stunde, die über einen Online-Kalender individuell gebucht werden können. Dabei sind stets zwei Personen mit dem Trainer auf einem Boot.
Der Sportbootführerschein See ist der älteste und der einzige amtlich vorgeschriebene Führerschein auf See. Er gilt für Fahrzeuge ab einer Motorleistung von mehr als 11,03 kW (15 PS) auf den Seeschifffahrtsstraßen (bis zu 3 Seemeilen) und ist weltweit anerkannt. Die Prüfung kann in Berlin abgelegt werden.

Informationen

Voraussetzungen:

Mindestalter: 16 Jahre
Tauglichkeit: „Ärztliches Zeugnis für Sportbootführerschein-Bewerber“.
Zuverlässigkeit: Vorlage eines gültigen Kfz-Führerscheins oder Führungszeugnisses (auf die Vorlage wird bei Minderjährigen verzichtet)

Termine:

Kurs 1: Fr/Sa/So 15.11. 16-20 Uhr und 16./17.11.2019 von 10-18 Uhr
Kurs 2: Fr/Sa/So 06.03. 16-20 Uhr und 07./08.03.2020 von 10-18 Uhr
Kurs 3: n.n.

Veranstaltungsort:
Berliner Yacht-Club

Preis: 133,00 € (Theorie)

Anmeldung